Wieder in die Zukunft

19.03.2020

Foto: By Aage Remfeldt / Aage Rasmussen (1889-1983) - https://nobelprize.org/nobel_prizes/literature/laureates/1928/undset-autobio.html, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=6282108


Es gibt in den Medien nicht sehr viele Spuren, die zu Sigrid Undset führen. Die Autorin ist gar zu vergessen. Einzige Ausnahme war das, was rund um die Buchmesse 2019 veröffentlicht wurde. 

Beim rbb habe ich die Sendung "Wieder in die Zukunft"  gefunden, die sich vor allem den hier im Blog angesprochenen Werken "Kristin Lavranstochter" und "Olav Audunssohn" widmet - aber auch eine vielschichtige Annäherung an die Autorin wagt.

Überraschend war für mich der Hinweis auf die geistige Nähe zum Werk Tolkiens. Anstatt von Fantasy-Romanen einfach mal Undset lesen!

Sehr hörenswert. Die Sendung dauert etwa 25 Minuten.

Die neu herausgekommenen Werke, die in der Sendung genannt werden, sind 

 Viga-Ljot und Vigdis, erschienen 2019 bei Hoffman und Campe

und

Das glückliche Alter, erschienen 2019 bei Bibliothek Suhrkamp.

Ein wenig passendes Bildmaterial zur Sendung findet sich hier:

https://en.lillehammer.com/things-to-do/bjerkebaek-sigrid-undsets-home-p1560493

In Lillehammer zog Undset drei Kinder alleine auf, positionierte sich entschieden gegen das NS-Regime, floh 1940 ins Exil und kehrte erst nach Kriegsende zurück. In einem ihrer letzten Bücher, "Wieder in die Zukunft", reflektierte sie über ihr Leben und die Gegenwart. Eine Wiederentdeckung, 70 Jahre nach ihrem Tod.

Eine Sendung von Sigrid Hoff

Zum Anhören, bitte klicken: