Der Sex und die polnischen Wilden

20.01.2020


Die Zeit: Herbst/Winter 1758

Der Ort: Iwanie

Die Sünde gibt es nicht, ebenso wenig gilt die Unterscheidung nach Ehemann oder nicht.

So heißt eine der neuen Regeln in der neuen Gemeinschaft, die Jakob gründet, nachdem der Eiserne Brief den Contratalmudisten Schutz versprochen hat. Viele dieser Menschen, die von der feinen Gesellschaft in Polen-Litauen "Puritaner" genannt werden, haben durch die Flucht vor den gesetzesgläubigen Juden alles verloren. Sie ziehen nun mit Fuhrwerken oder zu Fuß nach

Iwanie. Das Dorf liegt,

So dicht am steilen Abhang (...) dass es an einen Teller erinnert, der mit einer Speise "garniert", gefährlich nah an der Tischkante abgestellt wurde.

Sie kommen aus der Wallachei, aus der Türkei, sind Muslime und Juden. Sie tragen Turban, Schtreimel, Fes, Eckenmützen. Sie sprechen türkisch, Ladino, jiddisch. Es gibt viele Kranke und Lahme.

Ende November 1758 trifft dann auch endlich Jakob Frank aus der Türkei in Iwanie ein.

Mit Jakob kommt das Handauflegen. Mit Jakob kommen Reliquien. Mit Jakob kommt der Sex.

Die Frauen, die mit Jakob verkehren, behaupten, er habe zwei Gemächte.

Also, wenn er wolle, habe er zwei Gemächte

Mit bloßem Auge ist zu sehen, dass jede mit jedem schläft.

Die Frauen des engeren Zirkels, den Jakob um sich zieht, bekommen neue Namen. Sie heißen nun nach den Frauen der Patriarchen:

Aus Ewa wird Rebekka. Aus Sprylene wird Berschewa. Aus Wittel wird Ewa. Wajgele heißt jetzt Sarai 

Allen gemein ist, dass sie ausgesprochen arm sind.

Sie wohnen in Hütten, schlafen in morschen Betten oder auf der Erde mit Lumpen zugedeckt. Am besten geht es noch der Rabbiner-Familie Schor. Läuse haben sie auf jeden Fall alle.

Moliwda, Jakobs Übersetzer, wird vom Priester in diesen Ort geschickt, im Gepäck haufenweise Rosenkränze, Marienmedaillons und Muttergottesfiguren. Es geht um den "Weg nach Esau".

Moliwda setzt aus diesem Grund auch Briefe an die Kirchenoberen auf - im Namen von Schor, im Namen von Jakobs Stellvertreter Krysa usw.

dass der Eindruck entstehe, zahlreiche Gruppen (der Contratalmudisten) strebten die Taufe an.

Moliwda selbst findet das ganze Interesse der Kirche und der Politik an den Jakob-Leuten auch ungewöhnlich, aber er hat eine Erklärung:

Wir hatten hierzulande eben nie Wilde irgendeiner Art, während Franzosen und Engländer ihre Buschmänner haben. 

Nun wollen die Herren euch als ihre eigenen Wilden in ihren hochherrschaftlichen Schoß holen.