Grazia Deledda 

1926


Das Ende ...

27.02.2020

Jetzt heißt es so langsam, Abschied zu nehmen von Grazia Deledda. Es bleibt tatsächlich so ein Gefühl, als würde ich die Autorin persönlich gekannt haben. Wobei sie lange nicht so zugänglich ist, wie z.B. Selma Lagerlöf - oder gar Olga Tokarczuk, die ja auf Internet-Posts sogar persönlich reagiert hat. Was für ein wunderbares Glück!

Jetzt könnte Cosima der glücklichste Mensch auf der Welt sein. Endlich ist die Schallmauer durchbrochen. Sie ist das, was sie immer sein wollte: eine Autorin. Es kommen Journalisten, um sie zu interviewen.

Alles besser!

25.02.2020

Cosima fühlt sich jetzt alleine den Gescheiterten, den Ausgestoßenen, den Außenseitern zugehörig. Unter anderen auch einem jungen "Dichter" aus dem Ort. Mit dem euphemistischen Namen Fortunio. Ein Junge mit steifem Bein, der sich auch an kein anderes Mädchen rantraut als an Cosima. Und wenn schon sonst nichts ist, dann knutschen die beiden...

Luigi, Antonietta, Lietta und Fausto Pirandello auf einem Foto von 1917, das Pirandellos Sohn nach Mauthausen geschickt wurde, wo er als Kriegsgefangener festgehalten wurde. Während des Ersten Weltkriegs war Mauthausen Standort eines großen Lagers für ca. 40.000 serbische und italienische Kriegsgefangene.

Die Banditen und die Legenden, die sich um sie ranken, gehörten unendlich lange Zeit wohl zu Sardinien wie die Schafe und die Ziegen. Diebstähle, Viehräuberei - und Schuldige, die ihre Spuren geschickt verwischen, das ist das Material, aus dem sich bei der kleinen Cosima die Phantasie entwickelt:

Das Thema Faschismus muss bei der Auseinandersetzung mit Grazia Deledda angesprochen werden. Es schwebte über ihr, seit sie den Literaturnobelpreis bekommen hatte und nicht die kritische Matilde Serao, als ein Faschist Ministerpräsident von Italien war. Hier zurück zum entsprechenden Blogeintrag:

Bei meiner Onleihe (digitale Ausleihe bei meiner Stadtbibliothek) habe ich mir den im Jahr 2019 als DuMont direkt erschienenen Reiseführer Sardinien (Autor: Andreas Stieglitz) heruntergeladen - um mal nachzuschauen, was dort über Sardinien, speziell Nuoro, noch spezieller Grazia Deledda gesagt wird.