Rheuma und Buch

Nach Ausbruch meiner Erkrankung Rheumatoide Arthritis wurde ich schnell arbeitslos.
 Eine meiner Ideen, um weiter aktiv am Gesellschaftsleben teilnehmen zu können, ist dieser Blog. Schön, dass Sie hier sind! Vielen Dank für Ihr Interesse.


Meine Bücher...

... aber nur die physischen Exemplare. Ich habe sie zum größten Teil von meinen Eltern geerbt und  erkenne die Titel an den Rückenfarben, weil ich sie seit meiner Kindheit vor Augen habe. Ab und zu werde ich zufällig eines herausziehen und hier über meine Leseeindrücke berichten.

Bei mir machen das Rheuma und die damit verbundene schwindende Kraft in den Händen es nötig, in der Regel zum digitalen Buch zu greifen. Dort müssen keine Buchhälften auseinandergehalten werden. Ein kleiner Tipp oder Wisch reichen aus.

Meine wahre Bibliothek befindet sich demnach auf meinem Rechner, wohl sortiert in einer Calibre-Bibliothek oder in der Onleihe meiner Stadtbibliothek.



AKTUELLES

#NobelprizeforLiteratureWomen


Toni Morrison

(Preisträgerin 1993)

Als Toni Morrison (ihr Geburtsname war Chloe Anthony Wofford) 1993 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurde, war sie die achte Frau und die allererste Afroamerikanerin. "Sie hatte das Gefühl", so sagte sie 2005, "dass ich eine ganze Welt von Frauen vertrat, die entweder zum Schweigen gebracht worden waren oder niemals das "Imprimatur" {lat. "Es werde gedruckt"} des literarischen Establishments bekommen hatten. Es war sehr wichtig für junge Schwarze, eine Schwarze von Erfolg gekrönt zu sehen."

Toni Morrison - US-amerikanische Autorin, Herausgeberin und Professorin ist in unserer kleinen Reihe #nobelprizeforliteraturewomen die Frau für den August.

Ich lese Jazz. Das war ihr sechster Roman - nach dessen Veröffentlichung erhielt sie den Literaturnobelpreis. Der Klappentext verspricht eine besondere Geschichte:

Eine Party in einem Mietshaus in der Lenox Avenue, Harlem, 1926: Die schwarzen Bewohner lassen sich mitreißen vom Hoffnungsrhythmus der Zeit, des "Jazz Age". Plötzlich ein Schuß - die sahnefarbene achtzehnjährige Schönheit Dorcas liegt tot in ihrem Blut. Der Mörder: Joe Spur, fünfzig, ihr Geliebter. Kein Wort davon zur Polizei - mehr als den Tod fürchtet man das "weiße" Gesetz. Vielmehr entsteht eine sonderbare Freundschaft zwischen Joes Frau Violet und der Adoptivmutter der Toten, eine Ehe lebt auf ....

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: Rowohlt; Auflage: 7. (1. Dezember 1994)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 349922853X
  • ISBN-13: 978-3499228537
  • Originaltitel: Jazz. Aus dem Englischen übersetzt von Helga Pfetsch.

Nadine Gordimer

(Preisträgerin 1991)

Photo: Bengt Oberger - Own work, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11632454

Das Foto zeigt Nadine Gordimer im Jahr 2010 bei der Göteborger Buchmesse "Bok & Bibliotek".

Sage und schreibe 24 Jahre mussten vergehen, bis nach Nelly Sachs wieder eine Autorin den Literaturnobelpreis entgegennehmen durfte. Hatte man in Schweden Mascha Kaléko nicht gekannt? Rose Ausländer? Hilde Domin? Ingeborg Bachmann? Karen Blixen? Simone de Beauvoir? Marguerite Duras? Iris Murdoch? Christa Wolf? Nicht einmal Astrid Lindgren? 

Mit der Entscheidung für Nadine Gordimer, der nunmehr siebten Preisträgerin, wurde der Literaturnobelpreis immerhin wieder etwas gerechter. 

Nadine Gordimer wurde am 20. November 1923 in Springs, Transvaal (heute Gauteng) Südafrika, geboren. Ihre Eltern waren jüdische Immigranten: der Vater stammte aus Litauen, die Mutter war Engländerin. Nadine begann mit neun Jahren zu schreiben, sie war fünfzehn, als ihre erste Kurzgeschichte veröffentlich wurde.  Mehr.

Das Foto zeigt neben der digitalen Ausgabe von "Der Ehrengast" Nadine Gordimer mit dem schwedischen König Carl XVI. Gustav beim Nobel Banquet in der Stockholmer Stadthalle am 10. Dezember 1991.

Ich lese Der Ehrengast. Der Roman spielt nicht in Südafrika, sondern in einer nicht näher bezeichneten Republik in Zentralafrika. Der Staat wurde soeben in die Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich entlassen. Einer der Ehrengäste der Feierlichkeiten rund um die Unabhängigkeit ist der britische Militär Colonel Evelyn James Bray. Er war in diesem Land Beamter des Kolonialministeriums gewesen. Zehn Jahre zuvor war er von den Südafrikanischen Siedlern gezwungen worden, das Land zu verlassen, weil er als Weißer die schwarze People's Independence Party unterstützt hatte.

Nadine Gordimer: Der Ehrengast. Original: A Guest of Honour. Aus dem Englischen übersetzt von Klaus Hoffer. Berliner Taschenbuch Verlag. Die digitale Ausgabe erschien 2010.


Nachdem ich auf der Facebook-Seite von Rheuma und Buch den ersten der beiden Kurzvorträge von Dr. Michael Schwarz-Eywill (er war im letzten Jahr in der Reha im FÜRSTENHOF in Bad Pyrmont mein behandelnder Arzt) zum Thema Rheumatoide Arthritis geteilt hatte, kam die Anfrage aus Bad Pyrmont, ob ich nicht sein neuestes Buch hier vorstellen möchte. Das mache ich natürlich gerne! Eine breite Aufklärung über diese Erkrankung kann nämlich das Leben von Rheumatiker*innen deutlich erleichtern. 

Schwarz-Eywill, Gehlen, Hösle, Schultze: Rheumatologie exemplarisch (lehmanns media 2020)

Seit ich weiß, dass ich Rheumatoide Arthritis habe, muss ich oft an meine Urgroßmutter denken. Ich habe sie nie kennengelernt, aber ich weiß noch aus der Kindheit, dass häufig über ihre Hände gesprochen wurde. Wahrscheinlich waren diese ähnlich verändert, wie auf dem Titelbild des Buches Rheumatologie exemplarisch, das ganz frisch aus der Arbeit des Bad Pyrmonter Rheumatologen Dr. Schwarz-Eywill und seinem Team hervorgegangen ist. Mehr.


Die sehr leicht verständlichen Vorträge von Dr. Schwarz-Eywill können Sie  hier anschauen:


Ich erinnere auf dieser Website an Donia Zeldich, sie wurde mir über das Projekt IRemember Wall von Yad Vashem zugelost. Sie wurde nur 25 Jahre alt. Donia Zeldich wurde in Kiew, Ukraine (USSR), im Jahr 1916 als Tochter von David und Sonia, geb. Freidenberg, geboren. Sie war Angestellte und unverheiratet. Vor dem 2. Weltkrieg lebte sie in Kiew, Ukraine (USSR), ebenso während des Krieges
Sie war ein Opfer der Shoah, und ich möchte, dass sie nicht vergessen wird. 

Unter diesem Link gelangen Sie zur IRemember Wall von Yad Vashem:

<https://iremember.yadvashem.org/>

Was ist das Leben, wenn nicht ein Tanz auf Gräbern?

Olga Tokarczuk: Die Jakobsbücher

Wer bloggt hier?

Mein Name ist Elisabeth Mayer

Seit ich Lesen gelernt habe, interessiere ich mich für Bücher. 

Mehr

Professioneller Leser
Rezensionen veröffentlicht
NetGalleyDE Challenge 2020


Melden Sie sich

Haben Sie  Fragen zu meinen Themen oder Vorschläge für Artikel? Schreiben Sie mir, lassen Sie uns Ideen teilen.

Kontaktieren Sie mich


Noch mehr AKTUELLES

Die Beschäftigung mit dem großartigen Roman der Literaturnobelpreisträgerin 2018, Olga Tokarczuk, führte mich direkt zu der Frage: Wer sind eigentlich die anderen 14 (!) Autorinnen, die mit dem Preis ausgezeichnet wurden? Da passt es gut, dass sich auf Anregung von Sabine Krass unter dem Hashtag

#nobelprizeforliteraturewomen

Lesende finden können, die sich genau mit diesem Thema befassen.

Monatlich wollen wir uns einer dieser Nobelpreisträgerinnen widmen. Los ging es mit der ersten Frau, die den Preis verliehen bekam: <Selma Lagerlöf (1909)>.

<Hier> gehts zum Blog über die Werke der  Preisträgerinnen.



Immer noch aktuell ist übrigens auch mein Gastbeitrag im letzten Büchermagazin zu Milchmann von Anna Burns. Unter dem Link finden Sie alles dazu.

Das lese ich als nächstes:


  • Hallgrimur Helgason: 60 Kilo Sonnenschein (Tropen) Erscheint am 14. Oktober 2020.

Werbung | Leseexemplare

unbezahlt | unbeauftragt 

Die Bücher wurden mir als Leseexemplare von der Plattform NetGalley zur Verfügung gestellt.


Archiv Projekte:

#Olgalesen 



!Tipp! 

für die persönliche Auseinandersetzung mit der Corona-Krise:


Werbung | *REZENSIONSEXEMPLAR* | unbezahlt | unaufgefordert

Einatmen. 

Ausatmen. 

Glücklichsein.

Mein Achtsamkeitsprojekt in Listen.

arsEdition

14,00 € [D] / 14,00 € [A]

Erschienen am 24.02.2020

Softcover, 128 Seiten

215 mm x 148 mm

GTIN: 4014489124122

Mein digitales Exemplar habe ich über NetGalley bekommen. Das Buch gibt es aber nicht als eBook.

Die neuesten Posts auf www.rheumaundbuch.de


 

Lesen Sie hier das Neueste


Die Rheumatoide Arthritis ist eine relativ seltene Erkrankung, für deren Behandlung in Deutschland eigentlich zu wenig Ärzte zur Verfügung stehen. Seit es nun das Internet gibt - und Dr. Google praktisch 24 Stunden am Tag Diagnosen ausspuckt, in den Foren jede*r Anwesende so praktisch selbst zum Arzt wird, ist das auf diese Art verbreitete...

In diesem Jahr 2020 können und konnten siebzehn afrikanische Staaten Sechzig Jahre Unabhängigkeit feiern. Sechzig Jahre Freiheit vom Kolonialismus und von der Ausbeutung in Afrika also. Ein Grund zum Feiern?

Am Beispiel der Gelenkentzündung, die mit Schuppenflechte einhergeht, zeigt das Buch, wieviel Detektivarbeit der Rheumatologe leisten muss, bis die richtige Diagnose steht und die Behandlung einsetzen kann.

Nadine Gordimer wurde am 20. November 1923 in Springs, Transvaal (heute Gauteng), Südafrika, geboren. Ihre Eltern waren jüdische Immigranten: der Vater stammte aus Litauen, die Mutter war Engländerin. Nadine begann mit neun Jahren zu schreiben, sie war fünfzehn, als ihre erste Kurzgeschichte veröffentlich wurde.

Dr. Michael Schwarz-Eywill beschäftigt sich nicht nur als Stations-Arzt in der Reha-Klinik DER FÜRSTENHOF in Bad Pyrmont mit Rheumapatient*innen. Rheuma ist auch sein wissenschaftliches Fachgebiet, wenn er mit Praktikant*innen der Medizinischen Hochschule Hannover oder in Einrichtungen der Universitätsmedizin Oldenburg Fälle bespricht...